Pflege der Fingernägel

Vylet Nails Elements AufbaugelFingernägel müssen gepflegt werden, und das gilt gleichermaßen für natürliche wie auch künstlicher Fingernägel. Insbesondere wenn dauerhaft eine Gelmodellage aufgebracht wird, brauchen die Naturnägel und die UV-Nägel zusätzlichen Schutz und Pflege, damit sie dauerhaft gesund und schön bleiben. Kommen Belastungen wie Putzmittel, Gartenarbeit oder im Winter trockene Heizungsluft oder kalte Temperaturen hinzu, ist es besonders wichtig, Hände und Nägel zu pflegen.

Um die Haut der Hände und Finger stets geschmeidig zu halten, bietet sich die tägliche Verwendung einer Hand- und Nagelcreme oder eines Hand- und Nagelbalsams an. Dieser verleiht der Haut Feuchtigkeit und pflegt gleichzeitig die empfindliche Nagelhaut. Um die Naturnägel intensiv zu pflegen, ist außerdem die gelegentliche Verwendung von Nagelöl ratsam. Werden keine künstlichen Fingernägel getragen, sollte dieses von Zeit zu Zeit und je nach Bedarf vorsichtig einmassiert werden. Wurden die Fingernägel mit UV-Gel modelliert, sollte nach Abschluss der Modellagearbeiten und nach dem Aushärten des Versiegelungsgels pflegendes Nagelöl vorsichtig aufgetragen werden. Je nach Beanspruchung der Nägel durch die dauerhafte Nagelmodellage kann es von Zeit zu Zeit ratsam sein, den Naturnägeln eine kleine Pause zu verschaffen und auf künstliche Nägel vorübergehend zu verzichten. Während dieser Zeit ist je nach Beschaffenheit der Naturnägel eine Calcium-Pflege (z. B. mit der Vylet Nails Calcium Nagelpflege) eine gute Möglichkeit, um die Nägel zu stärken.

Die Grundlage für gesunde Fingernägel bildet jedoch eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung. Wird der Körper mit ausreichend Nährstoffen und Vitaminen versorgt, spiegelt sich diese auch im Aussehen und der Gesundheit der Nägel wider. Fehlen dem Körper aber wichtige Stoffe, kann sich dieses unter anderem auch in Form von spröden, dünnen, rissigen oder fleckigen Fingernägeln zeigen. In aller Regel ist es aber nicht erforderlich, Nahrungsergänzungsmittel in Form von Tabletten zuzuführen. Vielmehr sollte auf eine ausgewogene Ernährung mit viel Obst, Gemüse und Getreide geachtet werden. Auch die tägliche Aufnahme von mindestens eineinhalb Litern Wasser oder ungesüßten Tees ist für den gesamten Stoffwechsel wichtig.